Eigenes Fenster !
X  dieses Fenster schliessen

PKW-Fahrt nach Brandenburg am 19.9. 2009

Diese Fahrt, auch "Rentnerfahrt" genannt, hat ihre geschätzten Rituale:
Die Frühmesse in der St. Antoniuskirche um 8.30 Uhr, danach ein improvisiertes Frühstück in der Sakristei bzw. im Kegelkeller und schließlich die Aufteilung auf die PKW, wobei sich langjährige Fahrgemeinschaften suchen und finden. Dieses Mal wurden alle Autos voll. Jeder Fahrer bekam noch einen Stadtplan mit Lagemarkierungen und dann ging es schon auf die knapp 100 km in Richtung Autobahn, denn um 11.30 Uhr begann planmäßig die Führung im Brandenburger Dom.

Was am Brandenburger Dom "St. Peter und Paul" am meisten auffällt, ist seine Baumasse und seine für eine Kathedralkirche ungewöhnliche Eintürmigkeit. Eher breiter als hoch - das war die einzige Lösung an diesem zum Bauen denkbar ungeeigneten Standort in der Flussniederung der Havel - und die daraus resultierenden statischen Probleme sind allen Baumeistern über die Romanik und Gotik und sogar bis heute erhalten geblieben. Allein die bauliche Stabilisierung und Sanierung seit 1990 hat Unsummen gekostet und ist vor allem dem Einsatz prominenter Förderer zu verdanken.

Der Dom begrüßt seine Besucher innen mit Helle und Farbigkeit. Der Innenraum ist baulich stark gegliedert und dabei ist - das kam unerwartet - auch mehrfaches Treppensteigen angesagt, sowohl nach oben (zum Hohen Chor) und hinunter (zur Krypta). Architektonisch stellt der Innenraum eine spätgotische Hallenkirche dar, aber der romanische Unterbau ist vielfach zu erkennen. 1507 sind die Jahrhunderte der Prämonstratenser, die mit der Gründung des Domes (1165) kamen, vorbei und die Reformation setzte sich auch hier durch. Heute beherbergt der Dom die evangelische Domgemeinde.

Der Dom in Brandenburg
Im Kirchenschiff: Blick zur Orgelseite
Der Dom in Brandenburg
Im Kirchenschiff: Blick zur Orgelseite
Die Petrus-Kanzel
Im Kreuzgang
Die Petrus-Kanzel
Im Kreuzgang

Das Mittagessen war im Restaurant "An der Dominsel" bestellt. Wir hatten Plätze mit guter Aussicht - auf den blauen Himmel, Segelboote und Wasser - aber nicht auf gefüllte Teller, denn irgendetwas lief schief in der Küche und bei der Bedienung. Unser Zeitplan geriet vollends aus dem Ruder, als sich dann noch herausstellte, dass auch die Wahlkämpfer Steinmeier und Platzeck mit ihrem Gefolge im Stadtzentrum erwartet wurden.

Das machte das Umsetzen der Autos zur nahen (im Vergleich zum Dom sehr kleinen) katholischen Kirche "Heilige Dreifaltigkeit" am St. Paulikloster (heute ein Museum) zum Abenteuer. So habe ich von der Kirchenführung nur noch mitbekommen, dass die sehenswerten farbigen Glasfenster sich auf die Schöpfungstage beziehen und die katholische Gemeinde auf dem Gelände auch noch ein Caritas-Altersheim und einen katholischen Kindergarten zum Nachbarn hat. Pfarrer Rupprecht (70) hat seine frühen Priesterjahre übrigens in Ostberliner Gemeinden am Humannplatz und in Biesdorf-Nord verbracht, ehe er nach 1985 in die Stadt Brandenburg kam.
Beim gemeinsamen Singen eines Marienliedes waren wir mit den zwischenzeitlichen Widrigkeiten ausgesöhnt.

Die kath. Kirche "Heilige Dreifaltigkeit"
Ein Glasfenster und der Marienaltar
Die kath. Kirche "Heilige Dreifaltigkeit"
Ein Glasfenster und der Marienaltar


Alle wurden auf dem 5 km entfernten "Domstiftsgut Mötzow" dafür reich mit Kaffee und Kuchen belohnt. Das schmucke Gut bietet darüber hinaus auch einen Hofladen, ein Spielabteil (von Carlchen, unserem jüngsten Mitreisenden, lange vermisst) und viele Gelegenheiten zum Sitzen unter freiem Himmel.

Domgut Mötzow
Kaffeetrinken im ausgebauten Schafstall
Domgut Mötzow
Kaffeetrinken im ausgebauten Schafstall
Schloss Mötzow und unser guter Geist Martina
Unter der Kanzel im Dom zu Brandenburg - Lebt der etwa?
Schloss Mötzow und unser guter Geist Martina
Unter der Kanzel im Dom zu Brandenburg - Lebt der etwa?

Gruppenbild
 
Gruppenbild
 

Die Autos und ihre 35 Insassen sind ohne Staus und Unfälle wieder gut in Berlin angelangt.
Dank den Organisatoren und Helfern, die so vieles schon im Voraus bedacht haben!

webmaster

Weiterführende Links:

 

Eigenes Fenster !